Ein ganz normales Büro?

Eben nicht.

Wir bieten Verlagsdienstleistungen aus einer Hand.

Wir kennen die Arbeitsabläufe in großen wie auch kleinen Verlagen aus eigener Erfahrung. Worauf kommt es für die Lektorinnen und Redakteure an, was ist für die Herstellung wichtig? Was brauchen Marketing und Vertrieb zu welchem Zeitpunkt? Auf welche Erfolgsfaktoren setzt das Management?
Wir wissen, dass mehr Schnittstellen auch mehr Abstimmung und mehr Zeit und Kosten bedeuten.
Deswegen haben wir keine.
Wir gehen integriert und flexibel an die Projekte herein und haben keine Übergabepunkte für bestimmte Projektphasen. Für uns ist es normal, ständig mehrere Hüte auf dem Kopf haben.

Zu viel Eigenlob?

Dann lassen wir doch die Geschäftsführerin eines renommierten Fachverlages sprechen.


Was mir bei euch – außer eurer Zuverlässigkeit und Qualität – gefällt, ist die Tatsache, dass ihr den für uns Verlage typischen sequenziellen und eher langwierigen Wertschöpfungsprozess (zuerst Manuskriptbearbeitung, dann Layout und Satz, danach Vermarktung und Vertrieb) integriert und parallel abdecken könnt. Auch die strenge technische Trennung – Lektorat arbeitet in Word, Satz und Layout erfolgt in Indesign und Photoshop – ist für euch ja nicht in dieser Form relevant. Das kostentreibende Thema „Autorkorrekturen“ mit teilweise mehreren Schleifen zwischen Lektorat und Satzbetrieb spielt wegen eures ganzheitlichen Ansatzes im Grunde keine Rolle.

Wir schätzen auch eure Unterstützung bei Marketing- und Social Media. Weil die Vermarktung eines Titels im Normalfall spätestens ein halbes Jahr vor dem Erscheinungstermin beginnt, zum Beispiel mit einer Vorschau, könnt ihr uns schon zu diesem Zeitpunkt mit Manuskriptauszügen in Indesign, Umschlagklappentexten, Foto- und Grafikmaterialien versorgen. Dabei kommt euch wahrscheinlich eure Blogging-Erfahrung zugute. Bei uns kommt es ja neben der Produktqualität auch ganz wesentlich auf das optimale Timing von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen an.

Da wir inzwischen keine eigene Herstellung mehr haben, müssen wir uns absolut darauf verlassen können, dass die Druckdaten, die ihr der Druckerei auf den Server stellt, auch hundertprozentig den Anforderungen entsprechen.

Last, but not least: Ihr gebt uns Budgetsicherheit, weil wir bei der Beauftragung Pauschalpreise verhandeln, mit denen wir dann, im wahrsten Sinne des Wortes, RECHNEN können. Und Overheads produziert ihr ja auch nicht 😉